Diagnose

 

Beratungsgespräch

 

Vor jeder Behandlung ist es wichtig, die genaue Situation des Patienten, seine vorliegenden Erkrankungen sowie eventuelle Risikofaktoren einzuschätzen. Dazu führt Dr. Onur Tarhan mit seinen Patienten ein intensives Erstgespräch. Im Falle von Kindern oder Jugendlichen werden dabei auch die Eltern eingebunden.

 

Generell gilt: Ist die Funktionsweise der inneren Organe durch die Thorax-Deformation nicht beeinträchtigt und bestehen auch sonst keine schweren gesundheitlichen Einschränkungen, sollte mit der Operation bis zum 16. Lebensjahr der Patienten gewartet werden. Vor diesem Zeitpunkt ist die Wachstumsphase meist noch nicht vollständig abgeschlossen. Ausnahmen gibt es bei einer erheblichen Thoraxasymmetrie und einem sogenannten flachen Thorax.

 

Im Rahmen einer Auswertung der Röntgen- und ggf. CT-Bilder erklärt Dr. Tarhan die vorliegenden Einschränkungen und die möglichen Behandlungsschritte. Fällt die gemeinsame Wahl auf eine Operation, informiert er Patienten und Angehörige ausführlich über die OP-Methode und die im Anschluss sinnvolle Nachsorge.

 

‹ zurück